top of page
  • AutorenbildJana

Der 8-gliedrige Pfad des Yoga (8 Limbs of Yoga)

Leichtigkeit, Freiheit, Zufriedenheit - all das fühlen wir oft nach einer Yogastunde, aber warum, und was unterscheidet Yoga von einer normalen "Sportart"?

Yoga ist so viel mehr. Leider ist das in der heutigen Zeit gar nicht so klar.

Wie oft habe ich Leute gefragt, ob sie denn nicht mal Yoga ausprobieren wollen, und die Antwort war "Ich bin leider nicht flexibel genug/ sportlich genug/ dünn genug..."

Dabei geht es bei Yoga definitiv nicht darum, sportliche Ziele zu erreichen.

Im Gegenteil gibt es im Yoga nur ein großes Ziel, und zwar den Zustand der bedingungslosen Glückseligkeit (Samadhi/Bliss...) zu erreichen.

Um das zu verstehen, tauchen wir einmal tief in die Yogageschichte zu Patanjali ca. 200 v. Christus ab, der die bis dahin bekannten Yogalehren in den "Yoga Sutras" ("Leitfaden") zusammenfasste.

Wer die Yoga Sutras zum ersten Mal liest, wird sich wundern, wo das, was wir in der westlichen Welt unter Yoga verstehen ("Sport"), überhaupt festgehalten ist.


In den Yoga Sutras ist der 8-gliedrige Pfad des Yogas beschrieben.

Die 8 Stufen des Yoga.

Die Stufen bauen aufeinander auf und sind Stationen und tägliche Wegweiser für alle Yogi/nis:


  1. Yamas Umgang mit unserer Umwelt

  2. Niyamas Umgang mit uns Selbst

  3. Asana Körperhaltungen

  4. Pranayama Atemtechniken

  5. Pratyahara Beherrschung der Sinneswahrnehmung

  6. Dharana Konzentration

  7. Dhyana Meditation

  8. Samadhi Absolute Glückseligkeit

In den nächsten Tagen schauen wir auf die einzelnen Stufen und auf ihre Bedeutung für uns.

Ich hoffe, das überzeugt jeden, der sich bisher nicht zugetraut hatte Yoga zu machen, dass es hier um viel mehr geht:)

 

8 Limbs of Yoga


Lightness, freedom, contentment - all these feelings often appear after a yoga class, but why, and what distinguishes yoga from normal "sports"?


Yoga is so much more.

Unfortunately, this is not so clear in today's world.

How many times have I asked people if they wanted to try yoga, and the answer was "I'm unfortunately not flexible enough/ athletic enough/ thin enough..."

Yoga is definitely not about achieving athletic goals!

On the contrary- there is only one great goal in yoga, and that is to reach the state of unconditional bliss (Samadhi).

To understand this, we dive deep into the history of yoga to Patanjali about 200 BC, who summarized the previously known yoga teachings in the "Yoga Sutras" ("Guide").

Anyone who reads the Yoga Sutras for the first time will wonder where what we understand by yoga in the Western world ("sport") is recorded.


In the Yoga Sutras, the 8-Limbed path of yoga is described.

The 8 stages of yoga.

The steps build on each other and are stations and daily signposts for all yogi/nis:


  1. Yamas How we treat our environment

  2. Niyamas How we treat ourselves

  3. Asana Postures

  4. Pranayama Breathing Techniques

  5. Pratyahara Sensory perception

  6. Dharana Concentration

  7. Dhyana Meditation

  8. Samadhi Absolute Bliss

In the next few days, we will look at the individual stages and their significance for us in our daily lifes.

I hope this convinces everyone who had not dared to do yoga before, that this is about much more:)

46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Samadhi

Dhyana

Dharana

댓글


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page